Der Wettbewerb

Vom 1. Februar 2018 bis zum 31. Juli 2018 konnten sich wieder Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen in Potsdam arbeiten für den Jugendinnovationspreis (JIP) „Blickwechsel“ bewerben. Ausgeschrieben werden 500,- Preisgeld, dieses Jahr zur Verfügung gestellt durch die Pro Potsdam, diverse Sachpreise und je ein Zertifikat für alle teilnehmenden Projekte. Der Jugendinnovationspreis „Blickwechsel“ unterstützt damit engagierte Projekte und Einrichtungen in Potsdam, die sich für den Kompetenzerwerb von Kindern und Jugendlichen in ihrer Stadt einsetzen.

  

In 2018 steht mit dem Jahresschwerpunkt „MIT statt FÜR“ – Stadtgestalten MIT Kindern & Jugendlichen" die Themenpalette rund um Beteiligung von jungen Menschen an der Gestaltung ihres Lebensumfeldes im Fokus. 


Mit dem AKTIONSPLAN Kinder- und jugendfreundliche Kommune, den die Stadtverordneten im Sommer 2017 beschlossen, bekennt sich Potsdam zu einer intensiveren und vor allem direkten Beteiligung junger Menschen an alle sie betreffenden Entwicklungen.

Durch den niedrigschwelligen Zugang und ihre Verankerung im lokalen Umfeld sind die Initiativen, Projekte und Einrichtungen – vor allem Schulen, Kitas und Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen - verlässliche Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche, die bereits in Potsdam leben und für diejenigen, die hier ihre neue Heimat finden. Aus diesem Grunde haben diese Einrichtungen auch ein besonderes Interesse und die  Verantwortung für ein lebenswertes Umfeld für Kinder und Jugendliche zu sorgen.

 

Eine Fachjury bewertet derzeit alle eingegangenen Bewerbungen. Die feierliche Preisverleihung mit Projektpräsentationen findet im Herbst 2018 statt.